Tauchclub fez e.V.

Deutsche Meisterschaften 2013

Deutsche Meisterschaften Finswimming in Gera (31.05.-02.06.2013)

„Erfolgreichste Deutsche Meisterschaft der Vereinsgeschichte“                            

So lautete das Fazit des Trainers. Die 14 nach Gera angereisten fezer überzeugten mit hochwertigen Leistungen. Die Bilanz: 30 Medaillen bei den Offenen Deutschen Meisterschaften und den Titelkämpfen der Masters, zahlreiche Finalteilnahmen auf den Sprintstrecken – teilweise sogar gleich mehrere Starter in den A-Finals, sieben verschiedene Medaillengewinner in der offenen Klasse, Vereinsrekorde und ein Deutscher Rekord. Alle Sportler erreichten mindestens eine Platzierung unter den besten 6 Deutschlands.

Eine derart breite Leistungsspitze konnte der TC fez bisher noch nie national nachweisen. Trotz aller mannschaftlicher Geschlossenheit sollen die Einzelleistungen gebührend gewürdigt werden: Malle sorgte über die Sprintstrecken für eine Kollektion an Einzelmedaillen – gekrönt von einem neuen Deutschen Rekord über die 50 ST. Christine zeigte bei ihrer ersten Meisterschaft nach dem Rücktritt, dass sie nichts verlernt hat. Mit je zwei Silber- und Bronzemedaillen glich ihr Auftritt eher einem Neustart. Hannah gewann über jede ihrer fünf Einzelstrecken Bronze. Tim glänzte bei seiner ersten DM mit zwei bronzenen Einzelmedaillen. Über Edelmetall auf je einer Einzelstrecke freuten sich auch JuliaTara und Yves – die Damen über Silber, Yves über Bronze. Auch im Team waren die fezer fest auf den Podestplätzen vertreten: während die Herren mit Malle, Tim, Elias und Yves Gold und Silber erkämpften, gelang den Damen in beiden Staffeln der 3. Platz. Hier waren Hannah, Tara, Christine und Alice sowie Julia erfolgreich. Sogar die 2. Herrenmannschaft konnte nah an die Medaillenränge heranschwimmen. Darüber hinaus steuerten die Masters Alice und Jan weitere Einzelmedaillen bei.   

Lohn für hervorragende Leistungen waren Berufungen in die Jugendnationalmannschaft (Hannah und Elias) und den erweiterten Kader der Nationalmannschaft (Malle, Hannah und Christine). Für die Sportler ohne Medaille oder Berufung wie Tara, Paul, Dirk und Maxi gab es viel Lob und Anerkennung der Nationaltrainer für eine beeindruckende Entwicklung in der aktuellen Saison.