Tauchclub fez e.V.

Deutsche Meisterschaften Langstrecke 2013

Von Sonnenschein bis Blitz und Donner …

… so sah das Wochenende vom 7. Bis 9. Juni 2013 aus.

Trotz des Hochwassers in Sachsen und baubedingter Umleitung auf der Autobahn sind wir gut amhessischen Großkrotzenburger Seeangekommen.

Während Volko mit Hannah, Julia und Paul sich noch über die Autobahn quälte, haben wir, Christine, Tara, Marc, Marcel und Maxi schon einmal die Temperatur des Großkrotzenburger Sees gefühlt, die am Wochenende zu absolvierende Strecke getestet und den „Strand“ begutachtet. Den Abend konnten wir mit Blick auf den ebenso übergelaufenen Main bei Pasta undPizza genießen.

Der Samstag begann mit dem Start der 3km - und Julia musste sich zunächst von ihrer Meeresfrüchtepizza am Vorabend erholen … Geschwommen sind die Strecke Marcel, Marc, Paul und Jan. In ihrer Wertungsklassen holte Jan Bronze, Paul Silber und Marc freute sich über den 10. Platz.

Bei den Damen und noch schönem Wetter gingen Tara und Christine an den Start. Tara konnte ihre Leistung auf der 3-km-Strecke versilbern und sich damit noch ihre Nominierung für die Nationalmannschaft und letztlich die Teilnahme an der JEM in Polen sichern. Christine vergoldete ihre Leistung und wird das Team der Nationalmannschaft verstärken und um beste Plätze bei den CMAS Games in Kazan kämpfen. Insoweit den beiden und natürlich auch Elias, Jan und Hannah, die sich schon vorzeitig für die Jugend- bzw. Nationalmannschaft qualifizieren konnten, noch einmal unseren herzlichsten Glückwunsch, viel Spaß und bestes Gelingen.

Leider konnte die Sonne nicht halten, was wir uns erhofft hatten und verschwand hinter dicken Wolken. Ein ordentlicher Regenguss mit viel Wind ließ den vorletzten Start des Tages (2 km) um einiges Verzögern.Mit reichlich Verspätung absolvierte die Jüngste der mitgereisten Sportler (Maxi) die 2 km-Strecke dann doch noch und kämpfte mit Daria Filimonova vom Verein Mülheim-Saarn um den 3. Platz. Am Ende wurde beiden Bronze zugesprochen.

Julia ließ sich von schlechten Meeresfrüchten nicht beeindrucken, nach einer Ruhepause am Vormittag war sie dann am Vorstart für die 6-km-Strecke und konnte am Nachmittag mit Silber glänzen.

Alles in allem lief der 1. Wettkampftag sehr gut. Beim Abendessen ließen wir uns von den Babelsbergern inspirieren und genossen ein wirklich toll angerichtetes und äußerst wohlschmeckendes Essen im Restaurant „Am Dorfplatz“in Kahl am Main.

Der zweite Wettkampftag war leider wettertechnisch nicht so schön. Die Sonne hielt nicht einmal den ersten Wettkampf, die 3x 1000m-Staffel, durch, so dass dieser Wettkampf, bei dem wir fezer keine Starter stellen konnten, in der letzten Runde abgebrochen werden musste.

Dem Erfolg der 3x 3000m-Staffel der Damen konnte das jedoch nichts anhaben. Hier siegten Julia, Tara und Christine souverän mit über einer Minute Vorsprung und sorgten für einen goldigen Abschluss der fezer.

Ein erfolgreicher und sehr vielfältiger Wettkampf.

(Maxi)