Tauchclub fez e.V.

Deutsche Meisterschaften 2015

Mit 24 Medaillen beendeten die Finswimmer des Tauchclub fez die nationalen Titelkämpfen im Erfurter Becken. Neun fezer waren an der Ausbeute beteiligt, weitere sechs zeigten persönliche Bestleistungen.

Zum Auftakt legte Julia Tischer Bronze über die Langstrecke vor. Damit war die Medaillenjagd eröffnet. Jan Malkowski holte sich seinen Rekord über die 50 Meter Streckentauchen zurück. 14,95 Sekunden tauchte er über die lange Bahn und ist erneut Deutschlands schnellster Mann im Becken. Zwischen seinen Abschlussprüfungen absolvierte er mit vier Einzelstrecken ein Mammutprogramm. Zwei Mal Gold, ebenso Bronze - so das glänzende Ergebnis seines Tagwerks. Doppelte Meisterin wurde auch Antonia Dubberke. Die Abiturientin steigerte nach einer überzeugenden Saison erneut ihre Leistungen und siegte sowohl über die 200m als auch die 400 Meter Finswimming. Über die kurzen Distanzen holte sie Silber. Mittelstrecken sind die Stärke von Sportsoldat Tim Willruth. Er erschwamm sich zwei Vizemeisterschaften sowie Bronze. Zum Abschluss sicherte sich die Damenstaffel Bronze in der Sprintstaffel.

Weiteres Edelmetall ging auf das Konto von Christine Müller, die vier Strecken gewann, sowie Alice Wittmann und Jan Hensellek.

Die stolze Bilanz: zehn - acht - sechs. Antonia Dubberke und Jan Malkowski wurden in die Nationalmannschaft berufen und werden bei den Weltmeisterschaften in China an den Start gehen.

Herzlichen Glückwunsch!